Serlachius museot

Kommen Sie ruhig
von weiter her

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr.

Sulje

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet
Im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr
Im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr
Geschlossen 6.12., 24.–25.12., 31.12., 25.3. und 30.4.

Kommen Sie ruhig
von weiter her

Perle des Monats

Fotografie über die Entlüllung des Denkamals der Kämpfe von Vilppula

Hier das Bild vergrößern

  • Go-sta-Serlachius-puhuu_3.jpg

März 2018

Fotografie über die Enthüllung des Denkmals der Kämpfe von Vilppula

Das Fotoarchiv der Serlachius Museen enthält ein Fotografie vom 10. Juli 1938, in dem Gösta Serlachius, der Intendent der Weißen Armee des Krieges im Jahre 1918, die feierliche Rede bei der Enthüllung des Denkmals der Kämpfe von Vilppula hält.

Vilppulankoski war ein wichtiges Schlachtfeld in dem Bürgerkrieg, der in Finnland im Frühling nach der finnischen Unabhängigkeit geführt wurde. Eine Steindenkmal der Roten wurde im Jahre 1994 auf der Südseite der Stromschnellen errichtet. Die weiße Partei, die den Krieg gewonnen hat, hatte schon im Sommer 1938 ihr Denkmal erhalten. Gösta Serlachius aktive Beteiligung und finanzielle Unterstützung hat es möglich gemacht, das Denkmal der Weißen zur Erinnerung der Kämpfe von Vilppula zu errichten.

Auf dem Fotografie hinter dem Sprecher ist die Bronzeskulptur von Arvi Tynys (1902–1959) abgebildet, die einen nackten, muskulösen Mann darstellt, der sein Schwert gegen den Feind anschlägt.  Die "Göttin der Freiheit" dahinter ruft Truppen für den Kampf auf. Die Angriffsrichtung ist in Richtung Süden, gegen die Roten. Die Höhe der Bronzefiguren beträgt 3,2 Meter und die Höhe der Basis aus den Blocksteinen 3 Meter.

Gösta Serlachius starb im Herbst 1942. Ein paar Jahre später wurde die paramilitäre weiße Nationalgarde abgeschafft. Das Problem ist entstanden, was mit dem Eigentum der Nationalgarde zu tun ist? Heute befindet sich die Skulptur in der Stadt Mänttä-Vilppula, aber der Besitz der Skulptur ist noch unklar. Das Denkmal ist nicht in der Städtischen Kunstsammlung von Mänttä-Vilppula aufgeführt und gehört auch nicht der Gösta Serlachius Kunststiftung.

 

Marjo-Riitta Simpanen
Kuratorin, Kunsthistorikerin