Serlachius museot

Kommen Sie ruhig
von weiter her

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr.

Sulje

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet
Im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr
Im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr
Geschlossen 6.12., 24.–25.12., 31.12., 25.3. und 30.4.

Kommen Sie ruhig
von weiter her

Perle des Monats

Ein Silberbild aus dem 19. Jahrhundert aus dem Bildarchiv der Serlachius Museen.

 

Hier das Bild vergrößern

  • daguerro-pieni.jpg

Juli 2016

Daguerreotypie?

Aus dem Bildarchiv der Serlachius Museen wurde ein paar Bilder gefunden, die ziemlich alt aussahen. Ihre Herstellungsprozess, Themen und Herkunft konnte man nur vermuten. Ich wusste, dass der Gründer der Papierfabrik von Mänttä, G. A. Serlachius, unter anderem im Bereich der Fotografie in Tampere tätig gewesen hat, und ich dachte, die Abbildung ein von ihm entwickelte Daguerreotypie war.

Foto hat ein Passepartout im Stil von 19. Jahrhundert, wo das Bild mit einem Gold verzierte Fase begrenzt wird. Das Schutzglas ist weggenommen. Im Finnischen Museum für Fotographie haben die Konservatorinnen Riitta Koskivirta und Laura Sallas festgestellt, dass es sich hier um eine Ambrotypie handelt, die ein einmaliges Silberbild ist. Ambrotypie ist ein auf Glas unterbelichtetes Negativ, der auf einem dunklen Hintergrund positiv aussehen lässt. Die Methode wurde in 1850–1860 verwendet. Ambrotypie ist in der Regel immer in einer Box oder unter einem Glas gerahmt.

Quellen:
http://kukakuvasi.valokuvataiteenmuseo.f
Keskisarja, Teemu 2010, Vihreän kullan kirous. G.A.Serlachiuksen elämä ja afäärit.

Helena Hänninen
Forscher