Serlachius museot

Kommen Sie ruhig
von weiter her

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr.

Sulje

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet
Im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr
Im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr
Geschlossen 6.12., 24.–25.12., 31.12., 25.3. und 30.4.

Kommen Sie ruhig
von weiter her

Kunst-
sammlung

Die Sammlung der Gösta-Serlachius-Kunststiftung ist eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der nordischen Länder.

  • Enckell-Lepohetki_1.jpg
1

Kunstsammlung

Die Sammlung besteht aus Klassikern finnischer Kunst und aus alten europäischen Gemälden. Die Kunststiftung verfügt auch über eine bedeutende Sammlung finnischer Bildhauerkunst.

Gösta Serlachius schuf die Grundlage der Sammlung und überließ sie 1933 der Stiftung als Schenkung. Die Sammlung bestand damals aus circa 250 Werken. Sie umfasste die Geschichte der finnischen Kunst über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren. Bei der Wahl der Kunstwerke für seine Sammlung war Gösta Serlachius keineswegs konservativ, sondern er sammelte auch unvoreingenommen die Kunst seiner Zeit. Zudem bestellte er bei Künstlern Auftragsarbeiten.

Im April 2013 umfasste die Sammlung der Stiftung mehr als 10 000 katalogisierte Kunstwerke. Die Sammlung wächst fortwährend durch wohlüberlegte Erwerbungen und Schenkungen, welche die Stiftung erhalten hat.

Die Sammlung von Werken des sogenannten „goldenen Zeitalters“ finnischer Kunst zählt zu den bedeutendsten des Landes. Die Sammlung besteht unter anderem aus Werken von Albert Edelfelt, Akseli Gallen-Kallela, Hugo Simberg, Helene Schjerfbeck, Eero Järnefelt, Victor Westerholm und Magnus Enckell. Vertreter der Bildhauerkunst sind unter anderem Robert Stigell, Walter Runeberg und Emil Wikström.

Die bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts in der Sammlung sind Juho Rissanen, Tyko Sallinen, Marcus Collin, Alvar Cawén sowie Lennart Segerstråle. Die Bildhauerkunst dieses Zeitalters wird durch die Werke von Wäinö Aaltonen, Hannes Autere und Jussi Mäntynen vertreten.

Die für Finnland außergewöhnliche Sammlung alter europäischer Kunst umfasst Werke des 15.- 19. Jahrhunderts aus den Niederlanden, Italien, Spanien und Frankreich.