Serlachius museot

Kommen Sie ruhig
von weiter her

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr.

Sulje

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet
Im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr
Im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr
Geschlossen 6.12., 24.–25.12., 31.12., 25.3. und 30.4.

Kommen Sie ruhig
von weiter her

Die feminine Sensibilität

Bildhauerin Noora Schroderus führt scharfsinnige und empfindliche Werke mit Techniken aus, die man typisch den Frauen oder der feminine Kunst zuordnet.

KUNSTMUSEUM GÖSTA 14.5.–4.9.2016

  • nooraschroderus-setelisarja-kopio-.jpg
1

Die feminine Sensibilität

Bildhauerin Noora Schroderus hat sich in ihre neuesten Werke in die Experimente mit alltäglichen Materialen konzentriert. Sie hat ihre Werke mit solchen Techniken ausgeführt, die typisch mit den Frauen oder der weiblichen Kunst verknüpft werden. Die Stickereien sind mit Menschenhaar und Stickgarn handwerklich gemacht.

Die Werke, die Geduld und Zeit erfordern, sehen auf den ersten Blick weiblich und zart aus. Eine nähere Beobachtung öffnet ein neues, die gesellschaftliche Tabus ausbauendes Niveau.

Die angewendete Materiale und Arbeitsmethoden erfordern viele Arbeitsstunden, deswegen sind die Werke bedeutungsvoll und persönlich für sie geblieben. In ihrem Werk Das Haarige Herbarium hat Schroderus Körperhaare des Menschen als Material verwendet. Sie wollte, dass das Material starke Gefühle, wie Abneigung und sogar Ekel verursacht, das ungeachtet von diesen Gefühlen aber völlig natürlich ist, und dessen Funktion, die sensitiven Gebieten der Körper des Menschen zu schützen ist.

Schroderus hat ihre Ausbildung in der Bildkunstakademie in Helsinki in 2014 abgeschlossen. Sie wohnt und arbeitet in Salo, Finnland.

Weitere Information: www.nooraschroderus.com